Christina Baron studierte Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und anschließend Medienkunst / Mediengestaltung an der Professur für experimentelles Radio an der Bauhausuniversität Weimar. Während des Studiums begann sie allein oder mit Kommilitonen Installationen und Performances zu erarbeiten und realisiert seit 2012 eigene Hörspiele und Feature.

 

Ihre Audioarbeiten laufen und liefen auf dem Berliner Hörspielfestival (nominiert für den MikroFlitzer 2017, das lange brennende Mikro 2015), dem Hörspielsommer in Leipzig, dem SonOhr in Bern (Jury Preis Fiction 2016), dem World of Ohrkraft in Marburg und werden und wurden auf Deutschlandradio Kultur, SWR 2 und verschiedensten freien Radios in Deutschland und der Schweiz ausgestrahlt.

Sie lebt in Bern und versucht ein Hydrophon zu bauen, damit sie endlich den Fluss unterwasser aufnehmen kann.

 

 

 

Kontakt: hoerbaron [ät] gmail.com